maangerer.photography

Martin angerer

 <home>
 <concept>
 <cv>


 portfolio:

 street
 photography


 <page 1>
 <page 2>
 <page 3>
 <page 4>
 <page 5>


 art/concept/
 still/allegorical


 <page 6>
 <page 7>
 <page 8>
 <page 9>
 <page 10>


 projects/series

 
<#1>
 <#2>
 <#3>
 <#4>


 
 <links/news
 updates>

 

© martin angerer


ver7

Ausstellungen/Projekte/ Workshops

2018:
Ausstellung “Metamorphosen-Zyklen,
Manifestationen des Wandels, Galerie Sandpeck

2017: Street Photography Workshop with Eric Kim
in Tokyo.

2017: Ausstellung “Der stille Blick” zusammen mit dem
Maler Michael Pollan, Galerie Sandpeck

2014: Guardian Masterclass / Street Photography mit
Antonio Olmos

2001: Budweis, Galerie Nahore, Teilnahme an der Absolventenausstellung der Prager Fotoschule.

2001: Euregiogalerie, Schloss Weinberg;
Ausstellung “Wahrnehmung”.

2000: Abschluss/Diplom der Prager Fotoschule.

2000: Allergie Ambulatorium 1114 Wien, Ausstellung von
Arbeiten 1999 bis 2000.

2000: Euregiogalerie; Teilnahme an der Gruppenausstellung
“Luft Wasser Erde”

1999: Euregiogelerie, Teilnahme an der Gruppenaustellung
“Aktfotografie” mit Roman Seikot.

Martin Angerer,

geboren 1955 in Wien, befasst sich seit früher Jugend mit Fotografie.

Fundierte praktische und theoretische Ausbildung in angewandter sowie künstlerischer Fotografie an der Prager Fotoschule. Nach Abschluss mehrjährige Tätigkeit als Lehrbeauftragter an dersleben für das Fach Theorie der Fotografie.

Es geht ihm um die visuelle Wahrnehmung, die Kunst des Sehens und die Umsetzung mit fotografischen Mitteln:

Der Wahrheitscharakter und die Abbildungsfunktion des Mediums Fotografie sollen als Kommunikationsmittel näher betrachtet werden.

Langjährige Aufenthalte in Asien und zahlreiche Reisen durch diesen Kontinent, seine Auseinandersetzung mit seiner Kultur und dem Buddhismus haben Wahrnehmung, Sichtweise und ästhetische Umsetztung wesentlich mitgeprägt.

Weiterbildung durch Workshops in Street Photography bei
Antonio Olmos/Guardien Masterclass in London sowie bei
Eric Kim in Tokyo.

Martin Angerer,

born in Vienna in 1955, has persued a deep interest in
photography from a very young age.

He benefited from comprehensive practical and theoretical
training in applied and artistic photography at the
Prague School of Photography. After finishing his training,
he worked for several years as a lecturer at the school,
teaching courses in the theory of photography.

He
is concerned with visual perception, the art of seeing
and its implementation using photographic means.

The
perception, visualisation and aestetic realization have
all been influenced by the study of  buddhism and through
having lived and travelled in and through asia for several
years
.

Angerer has continued to further his education through
workshops (street photography) with Antonio Olmos
Guardian Masterclass in London, as well as with Eric Kim
in Tokyo.